Datenschutzbestimmungen
für das Onboarding von Patienten auf der Neptune-Plattform

Ab Januar 2022

I. Identität und Kontaktangaben des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Der für die Datenverarbeitung Verantwortliche im Sinne der Allgemeinen Datenschutzverordnung (DSGVO) der Europäischen Union und anderer Datenschutzvorschriften ist:

Orbit Health
Mangfallstraße 16
82061 Neuried
Deutschland
hello@orbit.health

II. Kontaktinformationen des Datenschutzbeauftragten

Wir haben den folgenden Datenschutzbeauftragten ernannt:
DataCo GmbH

Dachauer Str. 63

80335 München

Deutschland

info@dataguard.de

III. Datenverarbeitung beim Onboarding für die Neptune-Plattform

Neptune ist eine Plattform für die Behandlung der Parkinson-Krankheit. Sie wird von der Orbit Health GmbH, Mangfallstraße 16, 82061 Neuried, Deutschland, +491607564836, angeboten, hello@orbit.health, https://www.orbit.health. Die vorliegende Datenschutzerklärung informiert nur über die Verwendung personenbezogener Daten während des Onboarding-Prozesses. Weitere Informationen über die weitere Verarbeitung finden Sie in der Orbit-Datenschutzerklärung, die Sie hier finden: https://orbit.health/...

Ärzte können mit Neptune den Gesundheitszustand und die motorischen Schwankungen von Patienten mithilfe einer Smartwatch und eines Smartphones mit der Neptune-App überwachen, um die Symptome zu bewerten und die für die Krankheit erforderlichen Medikamente zu optimieren.

Um Neptune nutzen zu können, müssen die Ärzte die Daten ihrer Patienten in ihr Neptune-Dashboard aufnehmen, um ihre Behandlung der Parkinson-Krankheit zu überwachen. Dazu müssen die Patienten gegenüber ihrem behandelnden Arzt, der als für die Verarbeitung Verantwortlicher im Sinne von Art. 4 Nr. 7 GDPR. Durch das Hinzufügen eines Patienten werden in der Regel die folgenden personenbezogenen Daten des Patienten auf der Neptune-Plattform verarbeitet:

Vorname Nachname E-Mail Adresse
Geburtsdatum Höhe (cm) Gewicht (kg)
Tagebucheinträge Wohlbefinden Einträge Gefühl der Symptomkontrolle Einträge
Verteilung des Motorstatus Medikationsplan und Einhaltung der Vorschriften Zeitzone
E-Mail Adresse Nummer des Mobiltelefons Name der Klinik/medizinischen Gruppe
Patient Klinik-ID Nationale ID Smartwatch-ID

IV. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung

Ihr behandelnder Arzt holt Ihre Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten ein. Als Rechtsgrundlage dient Artikel 6 (1) (1) (a) der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Für die Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten (z.B. Gesundheitsdaten) wird Artikel 9 (2) (a) als Rechtsgrundlage herangezogen. Indem Sie Ihre Einwilligung geben, tun Sie dies sowohl gegenüber dem Arzt als auch gegenüber dem Anbieter der Plattform.

V. Datenlöschung und Speicherdauer

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann auch dann erfolgen, wenn dies vom europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.

VI. Einspruchs-, Rücknahme- und Beseitigungsmöglichkeiten

Sie können die Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit widerrufen, indem Sie sich an den behandelnden Arzt oder den Betreiber der Plattform wenden. Ihre Daten werden dann gelöscht, es sei denn, es bestehen gesetzliche Aufbewahrungspflichten wie oben erwähnt.

VII. Die Rechte der betroffenen Person

Sie haben das Recht auf Information, Auskunft, Berichtigung, Einschränkung der Verarbeitung, Löschung, Datenübertragbarkeit, Widerspruch und Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde.

VIII. Empfänger oder Kategorien von Empfängern von personenbezogenen Daten

Im Rahmen der Verarbeitung personenbezogener Daten wird Ihr behandelnder Arzt Ihre Daten an den oben genannten Anbieter weitergeben.

Diese Datenschutzrichtlinie wurde mit Unterstützung von DataGuard.